Wohnhausbrand in Rohlstorf – Rauchwarnmelder verhindert schlimmeres

Feuer Rohlstorf

Am Donnerstagabend gegen 19:30 Uhr wurde ein Passant auf einen ausgelösten Rauchwarnmelder aufmerksam und alarmierte daraufhin die Feuerwehr. Die ersten eintreffenden Einsatzkräfte stellten eine Verrauchung im Gebäude fest. Personen befanden sich zu diesem Zeitpunkt nicht mehr im Gebäude.

Das Feuer konnte schnell gelöscht werden, es brannte ein Holzstapel in der Nähe des Ofens. Um die Glutnester in der Zwischendecke abzulöschen, wurde diese teilweise geöffnet.

Um die verrauchten Räume zu entrauchen, wurden mehrere Überdruckbelüfter eingesetzt.

Da die Siedlung außerhalb des Ortskernes liegt und dementsprechend nicht am Hydrantennetz, wurden mehrere wasserführende Fahrzeuge an die Einsatzstelle alarmiert. Parallel wurde eine lange Schlauchstrecke über mehrere Kilometer verlegt.

Es waren die Feuerwehren Rohlstorf, Wensin Garbek, Krems II, Travenhorst, Schieren, Westerrade und klein Rönnau mit 107 Einsatzkräften im Einsatz.

Redaktion

Feuerwehr-News.com ist ein Informationsportal aus dem Bereich Feuerwehr und Brandschutz.

View All Posts

10 comments on “Wohnhausbrand in Rohlstorf – Rauchwarnmelder verhindert schlimmeres

  1. Pingback: tinder poop story

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.